Projekt "Behindertengerechter Aufzug"

Am 1. Juli 2011 absolvierten Mitglieder des Fördervereins
(Herr und Frau Riedel-Hartwich, Herr Teichert) ihre
Premierenfahrt mit dem Aufzug zum Prignitz-Museum und
wurden vom Vereinsvorstand (Herr Wildhagen, Herr Reichel) zur Mitgliederversammlung an diesem Tage begrüßt.

Der Aufzug zum Prignitz-Museum am Dom Havelberg
ist in Betrieb

Seit Dezember 2010 ist der Aufzug zum Prignitz-Museum für Besucher nutzbar. Menschen mit Gehbehinderungen finden den Aufzug vom Domplatz aus zwischen Westwerk des Doms und Westflügel der Klosteranlage. Gleichzeitig wurde dort ein behindertengerechter Zugang zum Dom geschaffen.

Über eine Klingel erfolgt bei Aufzug-Bedarf die Öffnung.
Museumsmitarbeiter helfen auch bei der Aufzugbedienung.

Im Prignitz-Museum am Dom Havelberg sind nun auch alle Abteilungen barrierefrei zugänglich.

Der Förderverein und die Mitarbeiter des Prignitz-Museums danken der Stiftung Dome und Schlösser Sachsen-Anhalt sowie allen, die mit ihren Spenden sowie ihrer Förderung und Unterstützung dem  "Projekt Behindertengerechter Aufzug" zum Abschluss verholfen haben.

Ort für den Einbau des Aufzugs - rot markiert




Aufzug für das Prignitz-Museum - Unterstützung durch den Förderverein


Das Prignitz-Museum Havelberg, ein Museum in Trägerschaft des Landkreises Stendal, ist ein seit über 100 Jahren bestehendes regionalgeschichtliches Museum mit bedeutenden Sammlungen zur Ur- und Frühgeschichte der Region, aus den Bereichen Sakralkunst, Dombaugeschichte, Bistums-, Regional- und Stadtgeschichte. Zudem zeigt es in Sonderausstellungen zeitgenössische Kunst.
Die Ausstellungsräume liegen im Obergeschoß der romanisch-gotischen Dom- und Klosteranlage, die sich weithin sichtbar auf einer Anhöhe hoch über der Havel unweit der Mündung in die Elbe erhebt, heute ein bedeutender touristischer Zielpunkt an der Straße der Romanik.
Der einzige Zugang zu diesem Museum führt über eine steile Treppe aus der Gründerzeit des Museums.

Der gemeinnützige Verein der Freunde und Förderer des Prignitz-Museums in Havelberg, der dieses Museum auf vielfältige Weise unterstützt, hatte daher die Idee, einen Behindertenaufzug einbauen zu lassen, der die Räumlichkeiten auch für ältere und gehbehinderte Besucher sowie für die Schülerinnen und Schüler der ortsansässigen Schule für geistig Behinderte besser erschließt. Durch den Einbau des Behindertenaufzuges wird gleichzeitig auch ein behindertengerechter Zugang zum Dom selbst geschaffen.
Die Kosten für den behindertengerechten Lift selbst sind mit rund 24.000,00 EUR veranschlagt. Hinzu kommen erhebliche Kosten für den Einbau, also für die notwendigen Umbauten im Gebäude selbst. Eigentümerin des Domgebäudes ist die Domstiftung des Landes Sachsen-Anhalt, die ihre Bereitschaft erklärt hat, diese bauseitigen Kosten im Jahr 2009 zu übernehmen.
Aufgabe des Fördervereins ist es, bis 2009 die Mittel für den Liftkörper bereitzustellen. Unser Förderverein hat durch vielfache Aktivitäten, so unter anderem durch weihnachtliche Spendenaktionen im Direct-Mailing-Verfahren, mittlerweile ca. die Hälfte der erforderlichen Summe eingeworben.

Gerne dürfen auch Sie uns mit Ihrer Spende dabei helfen

Bankverbindungen
Volksbank Rathenow eG, BLZ 160 919 94, Konto 69 28 40
Kreissparkasse Stendal, BLZ 810 505 55, Konto 308 000 4425

Dieses Bild,
gezeichnet von Herrn Jan Böhm, Havelberg,
war das Motto für die Weihnachtsspendenaktion 2008
zugunsten des geplanten Aufzuges